Moritz Oberheim

Newsarchiv


(ältere Artikel findet man im Archiv)

 

Titelstory in der Lokal Lust in der Juli 2010 Ausgabe

 

Moritz in der Dorstener Zeitung 18.06.2010

Schumi gratulierte jungem Moritz zum Sieg in Kerpen

Rennbereicht Bambini Challenge in Kerpen am 28.Juni

Rennbericht Kart Masters Ampfing am 06./07.Juni 2009

Moritz in der Zeitung

Rennbericht Kart Challenge Kerpen am 31. Mai 2009

Neue Sponsoren für 2009

 

Injoy
Injoy
Autohaus Fasselt Schermbeck
Allpa Marine Equipment
ADAC Nordrhein
Stender Group
Citybäcker

Roetger Garten- und Landschaftsbau GmbH


Roetger Galabau Essen


GTRON - Industrieelektronik GmbH
GIS - Personallogistik
Heizung Sanitär Beck GmbH
SK
Tema Marine

Gästebuch


Newsarchiv


Sep 27, 2010

Souveräne Leistung sichert den Meistertitel


Souveräne Leistung sichert den Meistertitel

 


Der Goldpokal, das große Finale der DMV Kart Championship, fand am vergangenen Wochenende in Liedolsheim statt. Mein Vorsprung in der Meisterschaft von knapp dreißig Punkten vor Kevin Kemmling bedeutete noch lange nicht den Titelgewinn, da man 64,5 Punkte einfahren konnte.


Die Strecke war für mich völlig neu und die Witterungsbedingungen spielten uns nicht in die Karten. Es regnete immer wieder und wir hatten kaum Zeit die Trockenabstimmung zu finden. Im Regen war ich sehr schnell aber im Trockenen lag ich noch deutlich zurück.


Wir mussten mit einer Abstimmung fahren, die wir praktisch nicht getestet hatten: Das Spiel ging auf und ich lag im Zeittraining auf Platz 3 hinter Kevin Kemmling. Der Polesetter Stefan Locsmandi legte ein atemberaubendes Tempo vor. Der Gasttatarter hatte den Goldpokal im Auge und sich darauf offensichtlich perfekt vorbereitet.


Nun hieß es cool bleiben. Am Start die Tür zu machen, Stefan Locsmandi folgen und bloß nicht ausfallen! Ich erwischte einen perfekten Start, Kevin hatte eine Kollision und fiel weit zurück. Stefan setze sich schnell von mir ab. Ich ließ den Österreicher ziehen, sein Tempo hätte ich ohnehin nicht mitgehen können und als Gaststarter würde er keine Punkte bekommen.
Ich konnte auf einer Gegengeraden immer genau sehen wo Kevin Kemmling lag und fuhr nur so schnell wie ich musste, um den Abstand zu halten, der einsetzende leichte Regen mahnte mich zu noch mehr Vorsicht, doch nach 17 Runden war es endlich geschafft. Ich hatte die Meisterschaft sicher gewonnen und jubelte nach der Ziellinie meinem Team und den Zuschauern überglücklich zu!

 

Nach dem Vizetitel in der Rotax Max Challenge hatte ich nun den Meistertitel in der DMV Kart Championship gewonnen und das in meinem ersten Junioren Jahr!

 

Frei von jedem Druck konnte ich nun im Finale volles Risiko gehen und den Goldpokal ins Visier nehmen. Ich erwischte einen Bombenstart und schob mich vor Stefan Locsmandi, der in der ersten Kurve weit nach außen kam und zahlreiche Plätze verlor. Ich konnte in den ersten Runden einen beachtlichen Vorsprung heraus fahren und Stefan wurde einige Runden aufgehalten, nachdem er jedoch freie Fahrt hatte fuhr er die Lücke schnell zu und überholte mich.
Ich hatte inzwischen eine 10 Sekunden Strafe für Frühstart erhalten, die ich auch nach späterer Ansicht des Videobeweises nicht nachvollziehen konnte aber akzeptieren muss.
So kam ich hinter Stefan Locsmandi und vor Fabian Eisinger ins Ziel und wurde mit der Zeitstrafe immerhin noch Vierter. In der Meisterschaft sichertesich Kevin Kemmling Platz  zwei vor Corinna Kamper.

 

DMV Kart Championship Goldpokal 25./26. September 2010

 

Ein tolle Saison liegt hinter uns mit vielen schönen Momenten aber auch vielen Strapazen. Besonderer Dank gilt zuerst meinen Eltern, die viel Zeit und Geld für unseren Erfolg aufgebracht haben, meinen Sponsorennnnn, allen voran dem Injoy und meinen Teams, dem MS Racingteam und dem Jedi Energy Racing Team, und natürlich meinen Fans.


Ohne eure begeisterte Unterstützung wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen -  vielen, vielen Dank!

 

Euer Moritz



Archiv
Sep 20, 2010

Trotz Pech im Finale RMC Vizemeister

 

RMC Finale Hahn 19. September 2010

 

Das mit Spannung erwartete Finale der Deutsch-Österreichischen Rotax Max Challenge konnte unter idealen Wetterbedingungen in Hahn statt finden. Wir reisten bereits am Donnerstag an und konnten Freitags mit den Tests beginnen. Ich war bei fast allen Trainings am Freitag und Samstag schnellster, auch beim Warm Up am Sonntag, aber ausgerechnet im Zeittraining musste ich mich mit Platz drei zufrieden geben. Denkbar knapp war der Zeitunterschied, die ersten vier waren innerhalb einer Zehntel Sekunde!


Kemmling startete von der Pole, dann Locsmandi, ich und Ten Voorde. Meine Strategie war klar  - volles Risiko, nur Siege wahren die Chance auf den Titel und die WM Qualifikation.
Das Rennen begann wie erhofft - ich ging in Führung und konnte mich ein Stück absetzen. Larry nahm die Verfolgung auf. Wir waren etwa gleich schnell aber Larry konnte sich in meinem Windschatten langsam heranarbeiten und war drei Runden vor Schluss in Schlagdistanz. Ich fuhr nun Kampflinie an den drei Streckenabschnitten, wo das Überholen möglich ist und Larry versuchte immer wieder mich zu überholen. In der vorletzten Runde passierte es dann - ich fuhr ein klein wenig zu weit rechts und Larry, der mit mehr Schwung aus der Spitzkehre beschleunigen konnte da er die Ideallinie fuhr, konnte sich neben mich setzten. Nebeneinader bogen wir in die folgende Linkskurve ein, wir berührten uns, ich hielt dagegen, aber Larry hatte die besser Seite für sich.
Ich kämpfte mich noch einmal heran, doch bot sich keine Überholmöglichkeit mehr. Larry hatte den Prefinalsieg sicher und somit den RMC Titel 2010.


Die Geschichte des Finales ist schnell erzählt. Ich startete von zwei und fiel auf Platz vier zurück. gerade wollte ich mit dem Überholen beginnen, als ich in einen Unfall in der Spitzkehre verwickelt wurde und zahlreiche Plätze verlor. Das Rennen war gelaufen. Ich versuchte alles um schnell nach vorn zu kommen, doch ein Fahrfehler begrub alle Hoffnungen auf eine gute Platzierung. Beim Überholen drehte ich mich raus und fand mich in der Wiese wieder. Ich fuhr zur Ehrenrettung noch die schnellste Rennrunde und kam als Vorletzter in Ziel.


Stefan Locsmandi gewann nach hartem Duell das Finale vor Larry Ten Voorde und Pascal Marschal.
Ich freue mich sehr über den Vizemeistertitel, ein Ergebnis mit dem wir zu Saisonbeginn nie gerechnet hätten, da ich gerade erst von der Bambini in die Rotax Junior World Klasse gewechselt habe. Schade das ich als bester Deutscher trotz der tollen Bilanz von 3 Siegen und 6 zweiten Plätzen nun doch nicht zur WM darf, aber so sind die Regeln nun einmal.

 

RMC Finale Hahn 19. September 2010

 

Mein Glückwunsch geht an den Sieger Larry Ten Voorde (NL) und den Drittplatzierten Julian Wagner (A). Ich wünsche den beiden viel Glück und Erfolg in La Conca beim Rotax Weltfinale im November und bedanke mich bei allen Fahrern und Teams für die spannende und faire Saison.
Großer Dank geht auch an das MS-Racing Team und das Jedi Energy Team und natürlich an meinen Hauptsponsor Injoy, ohne deren Unterstützung wäre diese Erfolge nicht möglich gewesen wäre.

 

Ich konzentriere mich nun voll auf das kommende Rennwochenende, ich Liedolsheim wird beim traditionellen Goldpokal die DMV Meisterschaft entschieden, die Chancen stehen gut.

 

Drückt mir die Daumen

 

Euer Moritz

 



Archiv
Neuere Artikel 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | Ältere Artikel

Bildergalerie


Galerie



Manthey Racing


Aktuelle Termine


Nächster Termin:

63. ADAC Westfalenfahrt

25.03.2017

42. DMV 4-Stunden-Rennen
08.04.2017

24h Rennen Nürburgring Qualifikationsrennen
22./23.04.2017

24h Rennen Nürburgring
25./28.04.2017

59. ADAC ACAS H&R-Cup
24.06.2017

48. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy
08.07.2017

ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen
19.08.2017

40. RCM DMV Grenzlandrennen
02.09.2017

57. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen
23.09.2017

49. ADAC Barbarossapreis
07.10.2017

DMV Münsterlandpokal
21.10.2017

VLN-Jahressiegerehrung
25.11.2017
TV Sender:

Motors TV Germany/Deutschland
Sport1/Deutschland
Sport1+/Deutschland
auto motor & sport TV/europaweit
Motors TV Europe/europaweit


(deutschsprachige Auswahl aus weltweit 116 berichtenden Sendern)







Moritz und Michael Schumacher