Moritz Oberheim

Newsarchiv


(ältere Artikel findet man im Archiv)

 

Titelstory in der Lokal Lust in der Juli 2010 Ausgabe

 

Moritz in der Dorstener Zeitung 18.06.2010

Schumi gratulierte jungem Moritz zum Sieg in Kerpen

Rennbereicht Bambini Challenge in Kerpen am 28.Juni

Rennbericht Kart Masters Ampfing am 06./07.Juni 2009

Moritz in der Zeitung

Rennbericht Kart Challenge Kerpen am 31. Mai 2009

Neue Sponsoren für 2009

 

Injoy
Injoy
Autohaus Fasselt Schermbeck
Allpa Marine Equipment
ADAC Nordrhein
Stender Group
Citybäcker

Roetger Garten- und Landschaftsbau GmbH


Roetger Galabau Essen


GTRON - Industrieelektronik GmbH
GIS - Personallogistik
Heizung Sanitär Beck GmbH
SK
Tema Marine

Gästebuch


Newsarchiv


Apr 27, 2011
Bitte auf die Grafik klicken um den vollständigen Bericht lesen zu können.

Bericht von der RMC WAckersdorf aus den  Ruhrnachrichten

Archiv
Apr 19, 2011
Doppelsieg in Wackersdorf

Bei strahlendem Sonnenschein fanden insgesamt 48 Junioren den Weg nach Wackersdorf, 21 von Ihnen starteten in meiner World Klasse. Der Jahressieger dieser Klasse erhält das heiß begehrte Ticket zur Rotax Weltmeisterschaft in Abu Dhabi.

RMC Wackersdorf 17. April 2011

Bereits in den freien Trainingssitzungen markierte ich Bestzeiten und wir starteten optimistisch in den Rennsonntag.

Im Zeittraining führte ich lange, wurde aber in der letzten Runde noch von Teamkollegen Christopher Dreispring und dem Österreicher Florian Wiesinger abgefangen.

So startete ich von Platz drei in ein heißes Rennen. Bereits am Start zweigte sich, das keiner der Junioren bereit war auch nur einen Zentimeter nachzugeben.  Ich hatte mehrere Berührungen, ein Kontrahent fuhr über meinen Seitenkasten, ein anderer fuhr mir ins Heck, die erste Runde war Chaos pur. Doch ich hatte Glück und kam gut aus dem Gedrängel und konnte die Führung übernehmen.

Einige Fahrer, darunter auch einen Teamkollegen erwischte es und Sie fielen aus oder mussten dem Feld hinterher fahren, glücklicherweise ging aber alles ohne ernsthafte Verletzungen aus.

Starke Vibrationen schüttelten das Kart, ich hatte meine Hinterachse verbogen und ich hatte Mühe die Position zu halten. Dicht hinter mir fuhren meine Verfolger Fabian Eisinger und Moritz Kremer auf die Plätze zwei und drei, ich konnte mit knappem Vorsprung das Prefinale gewinnen.

Mit neuer Achse und noch mehr Selbstvertrauen ging ich ins Finale. Das Energy Chassis war perfekt abgestimmt und ich konnte einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg einfahren. Hinter mir zwei alte Bekannte aus der Bambini-Zeit: Lucas Wenig und Nico Müller - Gratulation.

Ein perfektes Wochenende, volle Punkte und natürlich die Führung in der Meisterschaft!

RMC Wackersdorf 17. April 2011

Danke ans Jedi Energy Team, an meine Sponsoren Coparts und Injoy und natürlich an meinen Vater und Mechaniker, der an diesem Wochenende (fast) alles richtig gemacht hat!

Euer Moritz

Archiv
Apr 5, 2011

Einstand nach Maß in der Rotax Max Euro Serie

In der vergangenen Woche nahm ich an meinem ersten internationalen Kartrennen teil, dem Europameisterschaftslauf in Genk. Unter den 72 Junioren waren zwei Weltmeister am Start und viele erfahrene Piloten aus der ganzen Welt.

Mit Respekt begegnete ich zunächst dem sicherlich stärksten Rotax Junioren Feld weltweit, in den Trainingssitzungen stellte sich jedoch schnell heraus, das ich schneller war als die meisten Fahrer und das meine Sorge unbegründet war.

Es galt sich zunächst im Zeittraining eine gute Position für die Qualifikationsrennen, den Heats, zu sichern. In meiner Gruppe fuhr ich die fünft beste Zeit von 35 Fahrern und die elft schnellste von allen, das bedeutete Startpositionen fünf und sechs in den Heats, eine Top Ausgangsposition.

Im ersten Heat passierte dann das Unglück. Ich wurde unverschuldet in eine Kollision am Start verwickelt , musste neben die Strecke ausweichen und fand mich am Ende des Feldes wieder. Mein Energy Kart lief hervorragend und mir gelang es bis auf die Position 16 vorzufahren, es war alles noch im Grünen Bereich.

Das zweite Heat, die Temperaturen hatten inzwischen die 25 Grad Marke erreicht. Diesmal kam ich am Start gut durch und beendete das 8 Runden Heat auf Platz 6. Jetzt war das Finale zum Greifen nahe! Das letzte Heat, wieder nur acht Runden bis zur Zielflagge. Alles ging glatt und ich kam sogar als fünfter ins Ziel.

Sicher Qualifiziert feierte das ganze Jedi-Team den Einzug ins Finale mit einer Grillparty. Am Sonntag hieß es dann sich gegen die 34 Besten durchzusetzen, zunächst im Prefinale. Es regnete in Strömen. Ich startete von Platz 14.

Der Start war ein Krimi, buchstäblich im Blindfug fuhr ich durch die Gischt auf die erste Kurve zu, wieder Kollisionen vor mir, ich hatte mehrere Berührungen, konnte mich aber irgendwie durchsetzten. Ich konnte mehrere Positionen gut machen. Auf Rang zehn oder elf liegend machte ich beim Überholversuch einen Fehler und drehte mich. Das kostete einige Plätze und außerdem erhielt ich noch einen Zeitstrafe von 3 Sekunden wegen überfahren einer Linie beim Start, am Ende wurde ich als zwölfter gewertet, ein solides Ergebnis.

Die Abstimmung war im Prefinale nicht optimal, wir änderten die Übersetzung und klebten den Kühler weiter ab. Ein folgenschwerer Fehler, wie sich später herausstellte. Der Start verzögerte sich, der Regen ließ nach, es war weniger Wasser auf der Strecke. Der Start lief gut für mich, das Kart fühlte sich sehr gut an, ich war bereit anzugreifen doch bereits in Runde drei ließ meine Motorleistung nach, die Temperatur stieg in den folgenden Runden auf über 105°C, ich verlor fast 1000 Umdrehungen.

So konnte ich nur die Position verteidigen und kam als dreizehnter ins Ziel. Schade, es wäre mehr drin gewesen, aber bei solch schwierigen Bedingungen in einem solch hochkarätigen Fahrerfeld kann man einfach nicht immer das Optimum treffen. 

Mit dem elften Platz in der Gesamtwertung der Europameisterschaft konnte ich die Erwartungen meines Teams und auch meine Eigenen mehr als erfüllen. Besonderer Dank gilt meinen Sponsoren Injoy und Coparts sowie dem Jedi Racing Team, im besonderen Mathias Karlowski und Michaela Engelhardt für die engagierte Betreuung an der Rennstrecke.

Am 14. April geht es nach Wackersdorf, dort geht die RMC in die neue Saison, ich freue mich schon riesig auf die Rennen auf meiner Lieblingsstrecke.

Euer Moritz

Rotax Max EURO Challenge, Genk/Belgien 1.-3. April 2011



Archiv
Neuere Artikel 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | Ältere Artikel

Bildergalerie


Galerie



Manthey Racing


Aktuelle Termine


Nächster Termin:

63. ADAC Westfalenfahrt

25.03.2017

42. DMV 4-Stunden-Rennen
08.04.2017

24h Rennen Nürburgring Qualifikationsrennen
22./23.04.2017

24h Rennen Nürburgring
25./28.04.2017

59. ADAC ACAS H&R-Cup
24.06.2017

48. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy
08.07.2017

ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen
19.08.2017

40. RCM DMV Grenzlandrennen
02.09.2017

57. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen
23.09.2017

49. ADAC Barbarossapreis
07.10.2017

DMV Münsterlandpokal
21.10.2017

VLN-Jahressiegerehrung
25.11.2017
TV Sender:

Motors TV Germany/Deutschland
Sport1/Deutschland
Sport1+/Deutschland
auto motor & sport TV/europaweit
Motors TV Europe/europaweit


(deutschsprachige Auswahl aus weltweit 116 berichtenden Sendern)







Moritz und Michael Schumacher